Island

1999 - 2007


Allgemeine Informationen

Island, die zweitgrösste Insel Europas, misst 103.000 km² und berührt mit der Insel Grimsey, dem nördlichsten Punkt, den Polarkreis. Die Landschaft ist überwiegend bergig und im Landesinneren durch rauhe und unbewohnte Hochflächen, tief ins Land schneidende Fjorde entlang der Nord- und Ostküste, sowie Tiefebenen und Sandern an der Südküste gekennzeichnet. Etwa 11 Prozent der Oberfläche Islands sind von Gletschern bedeckt. Dabei ist Vatnajökull der grösste Gletscher Europas. Durchschnittlich liegt das Land ungefähr 500 m über dem Meer.

Durch vulkanische Kräfte vor rund 18 - 20 Millionen Jahren aus dem Meer entstanden, ist Island das jüngste Land der Erde. Viele Vulkane sind auch heute noch aktiv. Island ist berühmt durch seine Vielzahl von Geysiren und heissen Quellen. Die Durchschnittstemperaturen im Juli betragen in Reykjavík (SW-Island) 11,2 °C, in Akureyri (N-Island) 10,9 °C. Ab Mitte Mai bis Mitte August herrscht fast ununterbrochen Tageslicht. Städte entwickelten sich in Island erst um die Jahrhundertwende.

Island hat 270.000 Einwohner, von denen etwa 100.000 in der Hauptstadt Reykjavík im Südwesten der Insel leben, daneben wohnt ein weiteres Fünftel der Bevölkerung in den Nachbargemeinden. Der einzige internationale Flughafen auf Island in Keflavík ist rund 50 km von der Hauptstadt entfernt.


Fotos

Strokkur - Butterfass Leihnikur Hvannadalsnjukur (Oraefajökull) Svinnafelljökull Heimatmuseum Skogar Landmannalaugar Hafrilfoss Seydisfjördur Vítí beim Vulkan Krafla Schafe Leihnikur Ásbyrgi Reykjavík Svárlifoss Glymur

Alle Fotos dieser Seite unterliegen dem Copyright von André Kunert 1999.


Karte

Hinweise:
  1. Beim Klick auf die Übersichtskarte öffnet sich die SVG-Karte von Island in einem neuen Fenster!
  2. Diese Karte ist schon sehr alt und wird nicht mehr aktualisiert. Eine neue Karte ist in Arbeit.
  3. Diese Karte unterliegt dem Copyright von Olaf Schnabel 1999.
Uebersichtskarte